GELD-Magazin, Dezember 2018 / Jänner 2019

E in Wachstumsbereich des Healthcare- Sektors ist die Biotechbranche. Die hohe Innovationskraft zeigt sich an den neuen Ansätzen in der Krebstherapie. Auch in der personalisierten Medizin gibt es er- hebliche Fortschritte. Neue Diagnostik- Marker zeigen an, ob ein bestimmtes Krebs- medikament bei einem Patienten wirken sollte oder nicht. Damit werden die Thera- pien noch zielgerichteter. 2017 wurden in den USA 46 Medikamente zum Markt neu zugelassen sowie R&D (Research & Development)-Meilensteine erreicht. Die- ser Impuls hat sich 2018 fortgesetzt, da die FDA im ersten Halbjahr 24 Wirkstoffe zu- gelassen hat. ZWEISTELLIGES WACHSTUM Neue therapeutische Indikationen ha- ben Potenzial für Milliardenumsätze – in der Immunonkologie (Incyte, Regeneron), bei seltenen Krankheiten (OrphanDiseases, Ionis, Vertex, Alexion) sowie Leiden im Be- reich des Zentralnervensystems (Probio- drug bzw. Neurocrine). Biotech setzt ver- stärkt auf neue Technologien, wie m-RNA, Gentherapie, zellbasierte Therapie oder RNA-Antisense Therapie. In der Antisense- Sparte (die Bildung fehlerhafter Proteine wird schon auf der Ebene der DNA bzw. RNA blockiert) ist Ionis führend, das Medi- kament Kynamro (gegen Hypercholeste- rinämie, also zu hohe Cholesterinspiegel im Blut) wurde 2013 zugelassen. Spinraza be- kämpft den Muskelschwund im Wirbelsäu- lenbereich. Neurocrine ist in der Neurolo- gie führend. Ingrezza wird zur Behandlung von Erwachsenen mit Spätdyskinesie (Stö- rungen der Motorik) verwendet, Orilissa, vermarktet durch Abbvie, wird zur Behand- lung von Frauen mit Endometriose (gutar- tige Gewebeherde verbreiten sich imBauch- raum) eingesetzt. IMMUNTHERAPIE MIT DURCHBRUCH „Der Siegeszug der immuntherapeu- tischen Ansätze mit Hilfe der Antikörper gegen PD-1 und PD- L1 setzt sich fort. Key- truda (gegen PD-1) ist das erste Medika- ment der personalisiertenMedizin – Patien- ten werden nur damit behandelt, wenn in einem Gentest ein Überschuss des Proteins PD-L1 nachgewiesen wurde. Wenn die T- Zellen (Immunzellen) an einen Membran- rezeptor auf der Oberfläche der Krebszelle andocken, produzieren diese an der Zell- oberfläche inhibitorische Moleküle, die ent- weder an die Krebszelle binden (PD-1L) oder die Immunantwort der T-Zellen blo- ckieren (PD-1). Die Abwehrstrategie geht nun dahin, die Immunzellen so zu repro- grammieren, dass die getarnten Krebszellen sichtbar werden. Dies geschieht mit Hilfe der Checkpoint-Inhibitoren. Das sind mo- noklonale Antikörper, die z.B. gegen PD-1 wirken, indem sie die hemmenden Signale an der Zelloberfläche (PD 1 Rezeptoren) blockieren. Ein zweiter Ansatz verwendet Antikörper, die an den PD-1L Rezeptor auf der Tumorzelloberfläche binden. Zwei die- ser Immunonkologika sind bereits auf dem Markt, Keytruda von Merck sowie Opdivo von Bristol Meyers Squibb (BMS). CAR-T Zellen als Sonderform der Zelltherapie wer- den bei Leukämie eingesetzt. Hier nutzt man genetisch außerhalb des Körpers mo- difizierte tumorspezifische T-Zellen zur Krebsbekämpfung“, erläutert Hanns Frohn- meyer, Fondsmanager des BB Adamant Biotech (ISIN LU0415392249). ALTBEKANNTE RISIKEN Ein lange bestehendes Risiko ist zuneh- mender Preisdruck. Sanofi musste den ini- tialen Preis von 14.600 Dollar für sein cho- lesterinsenkendes Heilmittel PCSK9 stark senken. Dazu kommt in den folgenden Jah- ren eine neue „Patentklippe“ (ablaufende Patente) hinzu. Schätzungen von Evaluate- Pharma zufolge besteht für die Gesund- heitsbranche das Risiko, zwischen 2018 und 2024 Umsätze in Höhe von 250 Milliarden Dollar aufgrund auslaufender Patente zu verlieren. Bereits heuer und 2019 könnten nicht mehr patentgeschützte Umsätze von 30 Milliarden Dollar betroffen sein. CREDIT: beigestellt AUSBLICK 2019 ° Anlagebranche Healthcare 56 ° GELD-MAGAZIN – DEZEMBER 2018 Auch der Gesundheitssektor pro tierte von der ausgeprägten Branchenrotation dieses Jahr. Die Perfor- mance des MSCI Healthcare-Index el mit einem Plus von rund 15 Prozent entsprechend positiv aus. Aufgrund der hohen Neuzulassungsrate könnte sich der Trend auch 2019 fortsetzen. Wolfgang Regner Innovation treibt die Gewinne an „Der Siegeszug der Krebs-Im- muntherapie setzt sich fort“ Hanns Frohnmeyer, Fondsmanager des BB Adamant Biotech LIPPER-INDEX GESUNDHEIT Die Entwicklung neuer Medikamente und die höhere Nachfrage danach treibt die Kurse. 100% 80% 60% 40% 20% 0% 120% 140% 2015 2014 2013 2016 2017 2018 Aktien Global (EUR)

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxOTU=