GELD-Magazin, Juni 2018

Thema Recycling. Dazu kommentiert Char­ lie Thomas, Head of Strategy, Environmen­ tal and Sustainability bei Jupiter Asset Ma­ nagement: „Plastik- bzw. Kunststoffrecyc­ ling ist kein neues Phänomen. Welche Aus­ wirkungen die Umweltverschmutzung durch Plastik hat, ist den meistenMenschen mittlerweile bewusst. ImMittelpunkt dieses Wandels steht die Erkenntnis, dass sich die Schadstoffbelastung durchKunststoffe auch negativ auf die öffentliche Gesundheit aus­ wirkt. Das motiviert besonders stark zum Handeln. Außerdem erregte die oft zitierte Schätzung, es würde ab 2050 mehr Plastik als Fische in den Ozeanen geben, große Aufmerksamkeit. Seither übt die Öffent­ lichkeit Druck auf ihre politischen Ent­ scheidungsträger aus, endlich zu handeln.“ Die Dynamik im Bereich Kunststoffrecyc­ ling und -wiederverwendung kann laut dem Experten nur dann weiter anziehen, wenn Regierungen auf der ganzen Welt auch öko­ nomisch argumentieren. „Es ist ziemlich ernüchternd, dass 95 Prozent aller Plastik­ verpackungen nur einmal verwendet wer­ den. Dabei kann Recycling auch einen sehr positiven sozialen Nutzen haben. Zum Bei­ spiel ist in Ländern mit einem Rücknahme­ system für Plastikpfand die Abfallquote um 50 bis 60 Prozent gesunken. Die damit ver­ bundenen Kosten für die öffentliche Ge­ sundheit sind ein weiteres Argument, das Wirkung zeigt“, so Thomas. Man bedenke: Die Kunststoffproduktion ist von 15 Millio­ nen Tonnen im Jahr 1964 auf 311 Millionen Tonnen 2014 gestiegen und wird sich ver­ mutlich innerhalb der nächsten 20 Jahren erneut verdoppeln. In der Recyclingbran­ che sind solche Unternehmen im Vorteil, die vom „Erwachen“ aus dem Plastikalb­ traum ihren Nutzen ziehen. „Ein Beispiel ist Tomra Systems (ISIN: NO0005668905). Das norwegische Unternehmen ist weltweit führend, was Technologie von Rücknah­ meautomaten (RVM) angeht und hat einen Marktanteil von 75 Prozent an den globalen Flaschenpfandsystemen. Das Unternehmen dürfte insofern von der Einführung des Pfandsystems in Großbritannien profitie­ ren. Obwohl neu in Großbritannien, wird die RVM-Technologie von uns als ausge­ reift angesehen. Das Unternehmen genießt im Moment das ,Ersatzzyklus‘-Geschäft in Deutschland. Hier wird die erste Genera­ tion der RVMs ersetzt, die vor 12 bis 15 Jah­ ren installiert wurden.“ Durchaus beein­ druckend: Die Aktie konnte auf Sicht eines Jahres um knapp 90 Prozent zulegen, in drei Jahren waren es rund 130 und in fünf Jah­ ren ca. 175 Prozent. Plastikrecycling stellt somit einen lohnenden Kreislauf dar, auch für Anleger. „Nachhal- tiger Ressour- ceneinsatz führt auch zu einer besseren Performance“ Gerold Permoser, Erste AM „Plastik-Recyc­ ling bietet hohen sozia­ len sowie ökonomischen Nutzen“ Charlie Thomas, Jupiter AM In den letzten Jahren haben Veranlagungen mit gutem Gewissen in Österreich einen wahren Boom erlebt. Quelle:FNG–ForumNachhaltigeGeldanlagen Themenfonds nehmen unter den nachhaltigen Anlagestrategien noch eine relativ kleine Position ein. Quelle:FNG–ForumNachhaltigeGeldanlagen geldanlage  ° Nachhaltigkeit 40 ° GELD-MAGAZIN – Juni 2018 Ethik-Investments: Volumen steigt rasant 0,34 1,63 1,88 2,11 2,17 0,44 2,87 2,26 4,05 2,56 5,65 3,32 5,81 4,41 7,08 5,55 8,33 6,30 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2,07 2,43 4,28 5,13 6,61 8,97 10,22 12,63 14,63 in Milliarden Euro Investmentfonds Mandate nachhaltige anlagestrategien in österreich Ausschlüsse Best-in-Class Normbasiertes Screening Engagement ESG- Integration Stimmrechts- ausübung Impact Investment Nachhaltige Themenfonds 9,7 9,9 5,9 8,7 14,0 14,4 12,6 10,2 2,6 3,7 1,6 3,7 0,6 1,0 0,2 1,0 in Milliarden Euro creditS: beigestellt 2017 2016

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxOTU=