GELD-Magazin, Juli/August 2018

GELD-Magazin, Juli/August 2018

CFDs sind eine spannende Investmentform , die Phantasie und Perspektive in ein Portfolio bringt, jedoch vom Investor Sachkenntnis, kritische Selbsteinschätzung sowie ein aufmerksames Verwalten und Traden seiner Investments verlangt. GELD ° Wie erklärt sich aus Ihrer Sicht die Attraktivität und Besonderheit von CFDs? Für welchen Anlegertyp sind sie attraktiv und wel- che Argumente überzeugen die Anleger? SALAH-EDDINE BOUHMIDI : In der Welt des CFD-Tradings machen Anleger mit kurzen An- lagezeiträumen den größten Anteil aus. In den meisten Fällen werden CFD-Positionen inner- halb weniger Handelstage geö net und wieder geschlossen. Eine solche Handelsweise hat viele Gründe. Zunächst einmal können CFD-Tra- der auch von relativ geringen Kursänderungen pro tieren, da der Hebele ekt für überpropor- tional hohe Gewinne, aber auch Verluste sorgen kann. Außerdem ergeben sich, je nach Vola- tilität eines zugrunde liegenden Basiswertes, zahlreiche Handelsmöglichkeiten, die genutzt werden können, Darüber hinaus haben sie mit CFDs die Möglichkeit, auch auf fallende Kurse zu spekulieren oder das physische Aktienport- folio über Aktien CFDs abzusichern. Ein wichtiger Aspekt bei CFDs ist das Thema Schulung. In welcher Form werden Schulungen angeboten? Bei CFDs könnenGewinn- undVerlustpotenzial je nach Hebelgröße sehr ambitioniert ausfal- len. Also spielen bei jedem Trade das gewählte Risiko und dessen Auswirkung auf das Gesamt- depot eine besondere Rolle. Deswegen legen wir, neben kostenfreien Charttechnik-, Platt- form- und Strategie-Schulungen, besonderen Wert auf diese ematik. Konsequentes Risiko- und Money-Management ist fundamental für einen erfolgreichen Anleger. Nur wer sich mit den Märkten, Handelsstrategien und Absiche- rungstechniken permanent auseinandersetzt und dazulernt, wird auch langfristig pro tabel handeln. Zudem kommentieren wir Markt- analysten von IG und DailyFX auf unseren Homepages zeitnah das tägliche Marktgesche- hen und lassen dabei keine Anlageklasse außer Acht. Produktseitig orientieren wir uns stets an die Bedürfnisse unseren Kunden und pas- sen die Produktpalette jeweils den Wünschen der Anleger an. Aktuell werden die klassischen CFDs auf Devisen, Rohsto e und Aktienindizes verstärkt nachgefragt. Anleger erwerben gerne CFDs auf Aktien.Wo- rin liegt der Vorteil, einen CFD auf eine Aktie zu kaufen als diese Aktie selbst zu erwerben? CFDs auf Aktien haben mehrere Vorteile für den Anleger. Erstens haben Anleger die Mög- lichkeit, mit CFDs auf fallende Aktienkurse zu spekulieren. Zweitens kann bei einem Aktien- CFD der Hebele ekt genutzt werden. Dadurch können Anleger bereits von kleinen Aktien- kursänderungen pro tieren. Drittens können CFD-Trader auch aus Dividendenzahlungen Nutzen ziehen und so Gewinne verbuchen. Dem CFD-Konto wird am Tag der Ausschüt- tung automatisch die Dividende abzüglich Quellensteuer gutgeschrieben, allerdings nur für Long-Positionen. Ist der Anleger am Stich- tag hingegen Short positioniert, muss er die Dividende in voller Höhe begleichen. Was ist hinsichtlich der Themen Gebühren- struktur und „Nachschuss-Pflicht“ zu sagen? Welche Veränderungen und Auswirkungen auf das Anlegerverhalten sind hier zu erwarten? Die Gebührenstruktur ist sehr übersichtlich. Bei CFDs fällt, neben dem Spread versteht sich, eine Kommission nur dann an, wenn Ak- tien oder ETFs/ETCs gehandelt werden. Alle anderen Anlageklassen sind via CFD kom- plett kommissionsfrei handelbar. Darüber hinaus gilt es Finanzierungskosten zu berück- sichtigen, die nur dann anfallen, wenn die betre ende CFD-Position über Nacht gehalten wird. Im Umkehrschluss sind alle CFD-Posi- tionen, die am selben Tag erö net und wieder geschlossen werden, komplett nanzierungsko- stenfrei. Bei IG haben Privatanleger bereits seit einem Jahr keine Nachschussp icht mehr. Im Zuge der Implementierung der Regelungen der ESMA (Europäische Wertpapier- und Markt- aufsichtsbehörde) wird es bei Brokern, die in Europa reguliert sind, keine Nachschussp icht für Privatanleger mehr geben. Die ESMA ist dabei, im CFD-Bereich eine Reihe von Regulierungsmaßnahmen im Sinne des Anlegerschutzes durchzuführen.Wie denken Sie darüber? Die ESMA hat Maßnahmen in Bezug auf das Angebot von Differenzgeschäften (CFD) und binären Optionen an Kleinanleger in der Europäischen Union beschlossen. Einige ESMA-Entscheidungen sind bereits überfällig gewesen. Es wird sich in Zukun herausstellen, inwieweit der Anlegerschutz durch die Maß- nahmen zum Tragen kommt. www.ig.com So investieren rasch Entschlossene Interview mit Salah-Eddine Bouhmidi, IG Markets ° EXPERTS TALK JULI/AUGUST 2018 – GELD-MAGAZIN ° 79 Salah-Eddine Bouhmidi Market Analyst, IG Markets

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxOTU=